Planet der Affen – Prevolution

Planet der Affen - Prevolution
Quelle: http://www.2501.eu

Zuerst mal – ich war begeistert. Der Film war wesentlich besser, als ich angenommen hatte.

Als ich damals in 2001 den anderen “Planet der Affen” mit Mark Whalberg gesehen hatte, war ich so enttäuscht, dass ich mir diesmal lieber selbst die Latte nicht so hoch gelegt habe. Und siehe da – es kam ein echt guter Film dabei raus und ich bin schwer begeistert.

Ohne jetzt hier auf die Story eingehen zu wollen, möchte ich euch nur gerne sagen, dass ich den Film deswegen so gut finde, weil er mich emotional voll mitgenommen hat. Und natürlich ziehen da die üblichen Tricks, wie nämlich Baby-Affen etc, aber darüber hinaus ging es ja wesentlich mehr um den erwachsen gewordenen Affen Caesar und seinen Konflikt zwischen Mensch und Affe gefangen zu sein. Also psychisch erst mal. Und das ist so gut umgesetzt, ohne dabei zu sehr auf die Effekthascherei zurückgreifen zu müssen, dass ich sofort in den Zoo laufen wollen würde, um alle Affen frei lassen zu wollen.

Ich hab mir den Film nachmittags im Kino angesehen und war erschrocken darüber, wie viele Kinder da drin waren. Der ist zwar ab 12 freigegeben, aber ganz ehrlich – ich hätte das nicht so eingestuft. Weniger wegen der Kampfszenen, sondern mehr wegen der Botschaft und den Gefühlen, die berührt werden. Neben mir saß ein Mädchen und weinte. Ich glaube kaum, dass man mit 12 schon seelisch (logisch vielleicht schon) erfassen kann, dass der Affe im Zoo was anderes ist, als der Affe im Kino. Dazu hätt ich so meine Bedenken. Aber wie dem auch sei, ich fand ihn gut. Seht ihn euch an, falls nicht schon geschehen.

Abschied
Quelle: http://www.negativ-film.de

Ach und noch was.
Der Film endet extrem gut, also an einer Stelle, wo andere noch irgendwas dazu gebastelt hätten. Das ist hier nicht der Fall. Er endet da, wo er muss. Klassisch. Sehr schön gemacht. Und man sollte nicht gleich abhauen, wenn das erste Licht angeht. Es kommt noch eine Szene direkt am Anfang des Abspanns und es kommt noch, quasi im Hintergrund, ein visueller Hinweis auf das, was noch passiert. Danach könnt ihr gehen. :-)

Die IMDB gibt dem Streifen eine 7,9 und dem stimme ich zu. Und jetzt besorg ich mir die alten Dinger noch mal und geb sie mir der Reihe nach. :-)

Zitat aus “Planet der Affen, 1968″:
“Da! Ein Mensch!” – “Um Himmels Willen! Fangt das Biest wieder ein!”

6 Kommentare zu “Planet der Affen – Prevolution”

  1. sebastian sagt:

    Ich hab den selbst noch nicht gesehen, aber das ist wohl die einhellige Meinung. Hätte ich auch nicht gedacht. Da mich das Franchise nicht besonders interessiert (bisher auch nur den vom Burton gesehen und doof gefunden), werde ich wohl auf die DVD warten. Gespannt bin ich aber schon.

  2. Rooby sagt:

    Ja genau, den Burton fand ich auch echt schlecht. Aber der hier ist ganz das Gegenteil. Lohnt…wirklich.

  3. Tolles Review! Werd ihn mir auch noch anschauen….

  4. Rooby sagt:

    Nur zu…der lohnt, finde ich. Und danke…freut mich, dass dir das gefällt so. :-D

  5. Der Robbsi sagt:

    … ich fand ihn kurzweilig, Kino nein zu Hause ja. ansonsten kann man sich denn echt antun.

  6. Rooby sagt:

    @Der Robbsi: kennst mich doch, ich nehm im Kino mit, was ich kriegen kann. :-)

Hinterlasse eine Antwort