FF0814 – What the fuck auf allen Ebenen

 

Der heutige Podcast bringt zwei schöne Neuigkeiten mit sich. Bis Minute 43 ca gehts um den Job und neue Entwicklungen, ab dann kommen die privaten Dinge, die wirklich beide super toll sind. <3

Habt Spaß ihr Lieben.

 

Zitat aus “Menschenfeind”: 
“Liebe, Freundschaft, alles Quatsch. Das sind Illusionen, die man versucht Aufrecht zu erhalten, um nicht zugeben zu müssen, dass alle zwischenmenschlichen Beziehungen reines Geschäft sind. Wir sprechen von Freundschaft und Liebe, aber aus Berechnung. Es kommt uns gelegen.”

 

FF0214 – Ver, miss und sich trauen

 

Heute gibts mal wieder ein Job Update, aber auch ein anderes Thema. Umgang mit Vertrauen und Aussagen, die gegen einen verwendet werden.

Viel Spaß dabei!

 

Zitat aus “Die üblichen Verdächtigen”: ”Wenn man nie jemanden ins Vertrauen zieht, kann man schwer verraten werden.” 

 

FF1213 – Was ist eigentlich so schwer an Kommunikation?

 

Heute morgen fragt Kamila auf  Twitter folgendes:

 

 

Die Frage stellen sich sehr viele Menschen und Antworten gibt es zuhauf. Aber ich versuch das auch noch mal zu beleuchten.
Im Thema geht es auch um diese Aktion hier, die ich quasi im zweiten Teil des Podcasts bespreche.

 

 

Ich wünsche viel Spaß und Verständnis beim Zuhören.

 

Zitat aus “Being John Malkovich”: ”Tut mir leid, wenn Sie kein Wort von dem verstehen, was ich sage!”

 

FF0413 – Meinungswandel

 

Dieser Podcast hat mal wieder etwas mehr Text dazu verdient. Und danken für diesen könnt ihr auf Twitter der @felis_blue, denn durch sie bin ich noch mal animiert worden, ihn etwas vorzuziehen.
Das Thema sollte eigentlich zu einem anderen Podcast dazu, der sich um das Buch “Deutschland Schwarz/Weiß” von Noah Sow drehen wird. Aber ich fand es jetzt doch wichtiger, das vorzuziehen. Das möchte ich demnächst noch mal detailliert besprechen, aber ich möchte euch das Buch jetzt schon ans Herz legen, weil es bei mir so ein enormer Augenöffner war.

 

Dann gibt es hier noch mal die Verlinkung auf den vorherigen Podacst, wegen der Jobgeschichte. Vollständigkeit und so. :)

Und unter dem #pbtwup4 in Twitter könnt ihr noch einiges an dummen/lustigen/flachen Tweets finden, hiihihi. :D

 

Und nun zum eigentlichen Thema.
Als erstes die Verlinkung zum Podcast zum Thema “Aufschrei” noch mal. Dazu auch noch mal den Text von Antje Schrupp, für den ich dann Feedback bekam, was mir geholfen hat, das besser zu verstehen. Denn ich verstand erst mal falsch.
Hierbei sei auch der @endolex noch mal genannt, der auch schönes Feedback gegeben hat. Danke sehr an dieser Stelle.

Außerdem noch der Artikel zu der Werbung “Black & White”, die mich so irritiert hat.

 

So, das war es erst mal. Viel Spaß beim Zuhören.

 

Zitat aus “Cars”: ”Ich hab meine Meinung geändert bekommen”

 

 

 

FF0213 – Aufschreien oder niederschreien?

 

Das Thema Feminismus im Netz ist wirklich ein sehr polarisierendes Thema. Ich will hier gar nicht so viel schreiben, aber euch die Links an die Hand geben, um die es im Podcast geht.

Auf Twitter sucht ihr einfach nach #aufschrei und dann findet ihr extrem viele Beschreibungen von Dingen, die z.T. mehr als abstoßend sind. Und darüber muss gesprochen werden. Aber irgendwie anders als bisher. Finde ich zumindest.

Und hier findet ihr nun zuerst den Artikel über Brüderle, der hier nur ein Artikel über den Artikel ist. :-P Das Original hab ich jetzt nicht direkt gefunden (hab aber auch nicht übermäßig lang gesucht).

Außerdem der Artikel von Antje Schrupp, “Ich bin kein Sexist” – so what? In dem kommt das mit den Keksen für Männer vor, was ich ehrlich gesagt ziemlich arrogant finde, aber das ist ja nur meine Meinung.

Und dann noch Der Artikel von Mutti. Gefiel mir außerordentlich gut, weil einfach mal jemand sagt, dass Frauen sich auch wehren müssen. Das gehört einfach mit dazu.

 

Zitat aus “10 Dinge, die ich an dir hasse”:
“Wenn ich meine Meinung äußere ist das kein terroristischer Akt.”

 

 

FF22 – Gegenseitiges Anscheißen ist schön. Nicht.

 

Obwohl ich diesmal wieder über zwei verschiedene Dinge rede, einmal Job, einmal Diskussionskultur, passt der Titel schön dazu. Es geht um gegenseitiges Anscheißen. Man erkennt auch prima daran, wie blöd und kontraproduktiv das ist.
Hört selbst. :-)

Ich entschuldige mich schon mal, falls sich jemand genervt davon fühlt, dass ich mehrfach die gleichen Dinge anspreche. Aber es gibt Sachen, die müssen wieder und wieder gesagt werden.

 

Zitat aus “8 1/2″: ”Akzeptiere mich, wie ich bin. Nur dann können wir uns gegenseitig entdecken.”

 

FF21 – Einsatzbereitschaft

 

Durch ein Gespräch mit dem @musslautsein auf Twitter, bin ich heute zu meinem  Thema gekommen. Den Einsatz für mich und meine Rechte, bzw. auch für die von anderen Leuten.

Immer wieder passiert es, dass Leute aufstehen und was verändern wollen, für sich oder manchmal auch für andere, aber damit nicht voran kommen. Und dann gibt es die, die sagen, dass es sich eh nicht lohnt. Ich hab da meine ganze eigene Sicht der Dinge, denn nicht kämpfen käme für mich niemals in Frage. Aber das “Wie” ist dabei entscheidend.

 

Falls sich jemand das Hermes-Video ansehen möchte, nur zu. :-)

 

Zitat aus “Die Outsider”: ”He wartet, kein Kampf ohne mich!”

 

Sachlich diskriminierende Extrawurst

 

 

Der Tackleman und ich haben mal wieder geplaudert. War mal wieder an der Zeit. Aber erst muss ich doof rumlachen und schlechte Witze machen…hihih…hört es euch einfach an.

Thema ist u.a. das Gespräch zwischen dem Tackleman und einer Twittererin, in dem es um die Mitnahme eines Blindenhundes in ein Lebensmittelgeschäft ging.
Da hat wohl irgendjemand einer blinden Frau den Zugang des Hundes zum Geschäft verweigert und das haben die beiden diskutiert. Spannend dabei ist, WIE das diskutiert wird. Es geht gar nicht so sehr um den Inhalt der Diskussion, mehr um die verschiedenen Level – sachliches und emotionales. Dazu gibt es unsere Meinung.
Aber der Vollständigkeit halber gibt es auch noch eine Seite auf der steht, wie das wohl nicht geregelt ist mit dem Blindenhund.

An sich geht es nur um Kommunikation, die Art und Weise, wie Leute halt so reden. Und warum der Tackleman und ich damit so unserer Problemchen haben. :-)

 

Zitat aus “Vergiss mein nicht”: “Andauernd reden heißt noch lange nicht kommunizieren.”

 

FF18 – Extreme

 

Im aktuellen Podcast geht es um Extreme. Berufliche (Neuigkeiten!!!), private, politische und was mir sonst noch so einfällt. Hört rein.

 

Hier der Bluemoon (Direktlink) und blue_moon_20120621 (zum Download, .mp3 ~ 82 MB) von Donnerstag mit dem Thema “Sexismus” und den Blogpost von Markus Richter (auf Twitter @monoxyd) dazu inkl. Shownotes etc.

Außerderm hier noch der Screenshot zum Tweet von @afelia.

 

 

Deutschland – Griechenland ging übrigens 4.2 aus, sorry für den Patzer. Bin kein großer Fußballfan. :-P

 

Zitat aus “Star Wars: Episode III – Die Rache der Sith”: “Nur ein Sith kennt nichts als Extreme!”

 

FF17 – Wenn Twitter auf Realität trifft und umgekehrt

 

In der aktuellen Folge geht es um das MoepMoep Hörertreffen in Dortmund am 26.05. (hier mal der Link zum Pad auf MoepMoep für die kommenden Termine)  und um Menschen auf Twitter.

 

Bevor es zum Hörertreff ging, waren der @tackleman121 und ich noch bei der @hex_e zu Besuch. Da gab es erst mal leckere Muffins, die aussahen wie Rentiere, aber irgendwas anderes sein sollten. :-P

 

 

Und nun zu den Hörertreffeninfos:
Getroffen haben der @tackleman121 und ich u.a. den @Whywefightnet, @Gruenkariert, @JulP83, @Arschkr4mpe, @J4rkill, @JanZwitschert (mit seinem Podcast), @webschnorcheln, @anonbishop und bestimmt irgendwen, den ich jetzt vergesse hier zu erwähnen.

Außerdem hier noch mal die Info zu Sarah Hockemeier und ein paar Impressionen der Damen, die wir im Atlantico Café antrafen.

Hier ein paar der Mädels vom Sarah Hockemeier Fanclub :-D

Und ein paar der anderen Partymäuse, die auch zum Junggesellinnenabschied da waren :-)

 

Weiter geht’s hier zu dem Artikel, der sich mit der Twitter-Identität beschäftigt, bzw. mit dem Auftreten, welches man an den Tag legt. Und damit zu meinem Grund für den Part im Podcast.

Ich hab in der letzten Zeit nämlich leider feststellen müssen, dass es doch auch “Ausfallerscheinungen” auf Twitter gibt, so wie man sie im echten Leben eben auch immer wieder mal findet. Es geht dabei um die Kategorie “emotional verirrte” Twitterer.  Bzw. geht’s eigentlich nur einen Twitterer, um genau zu sein. Das was ich da in letzter Zeit erlebte, hat mich schon beschäftigt. Nicht nur, weil ich selbst z.T. betroffen war, sonder auch, weil mir der Mensch ansich so leid tut. Aber hört selbst.

 

Zitat aus “Das Haus am Meer”:
“Weißt du, was du denkst hat mit der Realität nicht unbedingt viel zu tun.”  

 

FF16 – Veränderungen

 

Einfach anhören. :-)

 

Info zum Outsourcing findet ihr hier.

 

Mein Podcastgeburtstag war übrigens am 07.05., aber ich hab’s gar nicht gemerkt. Bin halt kein Mensch, der viele von diesen “Feiertagen” braucht. :-)

 

Zitat aus “Grey’s Anatomy”: 
“Veränderungen. Wir mögen sie nicht. Wir haben Angst davor. Aber wir können sie nicht aufhalten. Entweder passen wir uns den Veränderungen an oder wir bleiben zurück. Es tut weh zu wachsen. Wer sagt, es wäre nicht so, der lügt. Aber die Wahrheit ist, je mehr sich Dinge verändern, umso mehr gleichen sie sich. Und manchmal – manchmal ist Veränderung etwas Gutes. Und manchmal ist Veränderung alles.”

 

FF11 – Me so stupid

 

Ich hab wegen meines Geburtstags letzte Woche keinen Podcast gebracht, denn ich war für die Feier in Berlin. Und darum gehts in diesem Podcast dann auch. Mit einigen extremen Blödheiten meinerseits. :-P

Zur Feier in Berlin waren unter anderem auch die @Creohn, die @fhainalex und der @L_N_Myschkin erschienen. Der @fadenaffe musste leider kotzend zuhause bleiben. Alter Suffkopp. :-p
Aber von der Creohn und dem Fadenaffe hab ich dieses wunderbare Mikrofon geschenkt bekommen, was wohl auch funktioniert. Ich hab es bisher allerdings nicht ausprobiert.

 

 

Zitat aus “Pappa ante Portas”:
“In zwei Wochen feiert meine Mutter ihren 80sten Geburtstag. Da müssen wir hin! Hast Du gehöhört?!” – Ja! Ich bin ja nicht taub… Wie alt wird deine Mutter eigentlich?” – “80!” – “Und wann ist ihr Geburtstag?” – “In zwei Wochen!” – “Müssen wir da hin?” – “Ja!”

Kaum hat man mal Zeit, schon entdeckt man Gold

Da ich ein paar Überstunden in den letzten Wochen angesammelt habe, mir der Laden aber gerade extrem auf den Sack geht, ich also mal den Kopf frei kriegen wollte, musste ich mir mal ein paar Tage “Gleitzeit” nehmen. Und nein, ihr Schweinchen, das hat nix mit dem zu tun, was ihr schon wieder in den Köpfen habt. :-P

 

Hier geht's lang zum Arschhaarzopf-Blog

 

So sitze ich also entspannt Zuhause vor dem PC, twittere vor mich hin und entdecke, obwohl ich ihm schon länger folge, heute zum ersten mal, dass der @Arschhaarzopf bloggt. Wie ich das übersehen konnte? Liegt vermutlich nur an der vielen Arbeit, die mich von zu vielem ablenkt.

 

Wie auch immer, seine Tweets entsprechen meinem Humor oder z.T. meiner Meinung.  Aber der (ja – der)  Blog ist ja noch viel besser, quasi mal wieder ein bisschen Gold im Netz. Falls ihr mir nicht glaubt, lest bitte einfach mal selbst.

 

Zitat aus “Cleopatra”:
“Du sprudelst über von Worten, als wären die Worte dir so kostbar wie dein Gold.” – “Ich pflege beides nur dann herzugeben, wenn die Sache es wert ist.”

 

 

Number Thirty-Three

Heute gibt es einen eher entspannten Podacst für euch.
Grüße gehen an die Mutschelerin, den Fadenfaffe und den Largewhiteguy.

 

Zitat aus “Ally McBeal”:
“Ich neige ein wenig zur Redundanz, zudem wiederhole ich mich.”

Servercrash dank Holgi

Wenn Holgi was sagt, ....

Heute ist mein Podcaster-Feiertag. Hab ich soeben festgelegt. Denn ich bekam heute nicht nur Aufmerksamkeit für meinen Podcast, sondern auch gleich einen Flattr vom Holgi, was schon was bedeuten möchte, wenn ich das mal so sagen darf. Und ja ich weiß, dass das jetzt meine 15 Minuten Ruhm sind, aber die koste ich dann auch aus, bevor ich wieder in der Versenkung verschwinde.

Heute kam also meine “Number Sixteen” raus, der Podcast zum Thema Wohnung, scheiß Vermieter etc. Wer mag kann hier selbst hören.
Und der gefiel, so dass Holgi auf Twitter kurz mal was dazu anmerkte. Und zack – Server überfordert.  HELL YEAH… der Ruhm begann. :-)

Angefangen also mit dem Text oben, ging es dann weiter, dass er mit dem Flattr ankam. Ich glaubs ja kaum, ehrlich gesagt, aber mir scheint natürlich gerade die Sonne aus dem Arsch, um es mal auf den Punkt zu bringen.

Flattr bringt mein Herz zum flattern. :-P

Und durch die vielen Aufmunterungen hab ich mir dann jetzt auch einen Flattr Account angelegt. Ich bin zwar nicht sicher, ob sich das bei mir lohnt, denn ich geh mal davon aus, dass nach dem Besucheransturm nur ein kleinerer Teil hängen bleiben wird, aber hey – probieren geht über studieren. Oder so ähnlich.

So, ich hoffe dann also, dass ihr fleißig flattrt. Die ersten kamen schon rein. Ihr habt keine Ahnung, wie sehr mich das freut. Vielen, vielen Dank ihr allerbesten Leser und Hörer der Welt. :-D

Zitat aus “Burlesque”:
“Wenn ich nicht tausend Mal besser bin als die Möpse ohne Hirn da drüben, musst du mich nicht bezahlen.”