Ersatz für “Erfahrungen mit Omnia III”

von Rooby  /  in Kategorie: Milch + Zucker

Ich wollte ja inzwischen schon den dritten Teil über die Erfahrungen mit dem Samsung Omnia veröffentlicht haben, aber leider muss das noch mal warten. Durch den Aufbau der neuen Seite und durch Arbeit ( ja ja…mein Leben besteht nicht nur aus reinem Sonnenschein) ist das leider etwas vernachlässigt worden. Aber ich arbeite das diese Woche noch auf.

Bis dahin werde ich euch schon mal einen Vorgeschmack auf den nächsten Technikartikel geben. Der wird sich mit folgendem, absolut herrlichem, Stück Technik befassen.
Hach – ich bin schon wieder in Hochstimmung, wenn ich daran denke, dass dieses Prachtexemplar bald mir gehört. Taddaaaahh……der DELL XPS ONE Desktop PC.

Quelle: www.dell.de

Quelle: www.dell.de

Mein aktuelles Laptop, welches ich kaum durch die Gegend trage, was ich nämlich mehr aus Platzmangel habe (Miniwohnung mit keinem Schreibtisch), ist inzwischen schon wieder drei Jahre alt. Und davon ab möchte ich endlich gerne wieder richtig im Sitzen am Schreibtisch arbeiten.
Doof  – ich hab noch keinen Schreibtisch. Toll – ich hab das Gerät links heute abend bestellt. :-)
Ich hab den aktuellen Dell-Rabatt genutzt, denn das Gerät kostet ansich 1299 Euro, aber es gab eine Sonderaktion, bis heute, so dass das Gerät nur noch 649 Euro gekostet hat. Dank eines Gutscheins von http://www.mydealz.de gab es das Ding dann für entspannte 603 Euro. Ich freu mir den Hintern ab. Und natürlich werde ich euch teilhaben lassen, denn “wat mut, dat mut”, wie der Volksmund schon sagt.
Also – freut euch a) auf den dritten Teil vom Omnia-Report und b) auf Ergebnisse zum schicksten PC überhaupt. (Ich hab den natürlich einerseits wegen der Optik gewählt, aber andererseits auch wegen des Preises in Kombi mit dem Innenleben). So, nun reicht’s aber für heute. In den kommenden Tagen geht’s los. Versprochen. :-)

Zitat aus “Diary of the Dead”:
“Technik ist was Tolles, Eliot. Außer, wenn sie nicht funktioniert.”

Service oder nicht Service?

von Rooby  /  in Kategorie: Milch + Zucker

Das ist hier die Frage….

Ich bin eine Internetshoppingmaus. Hat Vorteile (kleine Preise, keine Rennerei), hat aber nauch Nachteile (es passt nicht immer alles, man muss es zurückschicken).

Nun versuchen die unterschiedlichen Portale es ja einem einfach zu machen. Man kann online die Retoure anmelden, bekommt dann ein Papier zugeschickt, das muss auf’s Paket und dann geht’s ab zur Post. Üblicherweise.

Quelle: www.ups.com

Quelle: www.ups.com

Einen Shop nutze ich allerdings, da ist das anders.
Da kann man sich per UPS einen Abholauftrag generieren. Find ich super, denn dann kann ich das für mich flexibler gestalten. So war meine Hoffnung zumindest. Und dann ging’s los.
Ich sollte eine Telefonnummer anrufen und den Auftrag generieren. Dann sollte der UPS-Mensch kommen, das Paket abholen und fertig. So die Theorie.
Jetzt die Realität:
Da kommt noch mehr …

Neustart

von Rooby  /  in Kategorie: Kaffeeinfos

Herzlich Willkommen auf meiner neuen Domain.

Nachdem ich leider mehrfach Ausfälle beim bisherigen Bloganbiert hinnehmen musste, die meist über Tage anhielten, habe ich mich entschieden jetzt allein durchzustarten. Ich bin umgezogen auf eine eigene Domain und nutze nun Wordpress statt Serendipity.

Meine alte Blogadresse bleibt bestehen, weil ich von dort auf diese neue Adresse verlinke. Ich habe das Layout natürlich leicht ändern müssen, bin aber immer noch beim Kaffee und den Artikeln für die Pause. Ich hoffe es gefällt euch weiterhin.

Sicherlich wird sich noch mal was ändern im Laufe der Zeit, aber im Großen und Ganzen sollte es das jetzt sein. Feedback ist gerne erwünscht.

Viel Spaß beim Lesen,

Rooby

Zitat aus “21″:
“Immer einen Wechsel der Variabelen in Betracht ziehen!”

Crank – High Voltage

von Rooby  /  in Kategorie: Coffee to Go
Quelle: www.movies-info.de

Quelle: www.movies-info.de

Diesmal hab ich mich vom Trailer wieder genau richtig inspirieren lassen. Denn der für Crank 2 hat schon ziemlich deutlich gezeigt, was diesmal abgeht, nachdem Chev Chelios alias Jason Statham den Sturz aus dem Helikopter in Teil 1 überlebt hat. Ein rasanter, witziger, etwas durchgeknallter und in meinen Augen einfallsreicher Actionstreifen.

Wie würdet ihr euch fühlen, wenn ihr nach ‘nem Mördersturz aus zig Metern Höhe in irgend so ‘ner gammligen Bude aufwacht, während man euch das Herz entfernt, um ein künstliches “Ding” dafür einzusetzen? Wohl nicht so gut. Wenn man dann noch hört, dass auch weitere Teile entfernt werden sollen, wie z.B. des Mannes bestes Stück, dann kann man schon mal ausflippen. Und genau das tut Chev – er flippt aus, schlägt alles kurz und klein, befreit sich aus der Klemme, nur um dann festzustellen, dass das nicht besser ist. Denn sein künstliches Herz wird durch eine externe Stromversorgung gespeist, die leider relativ bald den Geist aufgibt.

Da kommt noch mehr …