Podcasten oder Vloggen?

Podcasting? Mal schaun... :-) Ich saß hier neulich mal wieder so am PC rum, twitterte meinen Kopfspam vor mich hin und ärgerte mich mal wieder so ein bißchen darüber, dass ich nicht so richtig kreativ bin. Erste Reaktion von @Cynx war, dass ich vielleicht nur noch nicht meinen Bereich gefunden habe. Zweite Reaktion vom @dertorstn war, dass ich es doch mal mit Podcasten versuchen könnte, weil ich ja halt gut reden kann (was ich von mir selbst behaupte, was aber nicht zwangsläufig für euch stimmen muss. Ich sags nur schon mal so vorab.).
Und der Gedanke drehte sich im Kopf weiter, landete bei der @U_Did. Sie macht Videos, also einen Vlog (Videoblog). Das find ich super, ganz ehrlich. Ich mag ihre Art, sie quatscht toll, ist extrem sympathisch und witzig. DAS hätt ich auch gerne. ABER: ich will mich ja im Netz nicht zeigen, also doch wieder nur Podcast? Hmm…ich grübel mal weiter…mal sehen, ob was gutes bei raus kommt. Zumindest wäre reden vielleicht besser als schreiben. Denn dazu fehlt mir oft die Muße oder es läuft einfach nicht rund. Quatschen kann ich aber im Prinzip immer und überall. :-p 

Danke auf jeden Fall an euch für den Denkanstoß. :-)

Zitat aus “Aladdin”:
“Soll ich euch die Geschichte erzählen?”

Geschützt: Good intentions gone bad (Passwort auf Anfrage)

Dieser Artikel ist passwortgeschützt. Um ihn anzusehen, trage das Passwort bitte hier ein:


Ich war noch mal “socialn”

Ich hab mir vorhin noch mal “The social network” angeguckt, aber diesmal im Original. Ich muss echt sagen, dass ich froh bin, den Film vorher auf deutsch gesehen zu haben. Der spricht im Original sowas von schnell, dass ich am Anfang echt Schwierigkeiten hatte. Aber wie eben immer, kommt der Film so noch mal besser rüber. Arme Wurst, der Mark.

Zitat aus “Elizabethtown”:
“Unser Erfolg ist die Originalität!”

Zum Start von True Blood auf RTL2

Zum Start der Serie “True Blood” auf RTL2 hier noch mal das schöne Bild von Sookie, Bill und Eric, welches als Rolling Stone Cover schon vor längerer Zeit erschienen ist. Es ist wirklich cool und sexy.

Ich würde übrigens jedem empfehlen, dass man die Serie im Original guckt. Deutsche Synchro ist einfach so ein Schrott. Und hier kommts halt auch unheimlich auf Stimmung an, die durch Sprache ja erst noch verstärkt wird.

Rolling Stone Cover - True Blood

Wer die Serie noch nicht kennt, aber mal “gucken” will, der guckt hier mal rein. Gibt ein paar Eindrücke. Ich kann die Serie echt nur empfehlen.



Zitat aus “Durst – Thirst”:
“Vampire sind viel netter als ich immer geglaubt habe.”

Vollpfosten trifft Korinthe

Es gibt ja immer wieder so Leute, die das was sie selbst raushauen, nicht nehmen können. Also z.B., wenn jemand dauernd blöde Sprüche über andere macht, aber selbst nicht einstecken kann.
Gestern trafen zwei Korinthen in Twitter aufeinander, aber eine davon war schon vergammelt und das war nicht ich. :-)

Unser aller Freunde @holgi hat eine Meldung losgelassen, worauf sich folgender Dialog entwickelte.

Soweit so gut...obwohl es ja "heißt" heißt, nicht "heisst"...hihihi...

... immer noch entspannt soweit, aber ich konnte mir die Neckerei nicht ersparen....

Jetzt wird er zickig, aber was kann ich denn dafür, wenn der Duden ihm nicht Recht gibt? :-P

Wenn seine Zeit so wertvoll ist, warum antwortet er noch?

Er hatte aber zeitlich mit mir noch diesen Tweet losgeschickt...

Aber weil es sich halt überschnitten hat, kam dann noch das hier.. :-D

... und das auch noch. Frechheit. Woher weiß er, dass ich nur Realschülerin war? :-P

Ich hab mich echt amüsiert. Da macht einer auf lebenden Duden und kann mit Echo nicht umgehen. Tz tz …. aber wie sagte mein Vater schon immer? Geistige Tiefflieger gibts wie Sand am Meer. Und die, die arm im Geiste sind, kommen im Himmelreich ja irgendwie zuerst dran, oder? Mir war so. Da hat der Freund dann ja letztlich noch gewonnen. :-)

Zitat aus “Zimmer 1408″:
“Irgendein Besserwisser sprach mal von der Banalität des Bösen. Wenn es das gibt, dann sind wir hier im siebten Kreis der Hölle

Geburstagsgeschenke, die man braucht

Ich hatte am Freitag Geburtstag, aber nein, ihr müsst jetzt nicht nachträglich gratulieren, darum geht’s nämlich nicht. Es geht vielmehr darum, was man so geschenkt bekommt.

Viele kriegen Dinge, die sie sich vorher gewünscht haben. Ich hatte mir aber nichts gewünscht, also gibt’s Überraschungsgeschenke. Und eins davon möchte ich euch gerne zeigen, einfach deswegen, weil es so wunderbar blöd und witzig ist.

Oh - eine hübsche Verpackung.

Eine Dose? Was ist das denn?

Aha....Tampons. Aber immerhin probiotische. :-p


Wie jetzt? Ihr kennt Ellen nicht? Na das kann man ja ändern, siehe hier den TV-Spot.

Dieses wunderbare Geschenk erhielt ich von meiner allerliebsten Klara , die im echten Leben —- wait for it —- Ellen heißt. Vielen Dank du durchgeknalltes Huhn. :-) Ich werde dich wissen lassen, ob die probiotische Wirkung spürbar ist. :-P

Zitat aus “Frankie & Johnny”:
“Ich bin 42.”
“Ich bin 32.”
“Wirklich?”
“Hm.”
“Sieht man dir nicht an. … Ich bin 44.”
“Ehrlich?”
“Ich werd dieses Jahr 46.”
“Was wünschst du dir zum Geburtstag?”
“Dass wir mit dem Quatsch aufhören, über so was wie mein Alter zu reden.

3faltig

Quelle: www.filmposter-archiv.de

Ich hab gestern einen der geilsten deutschsprachigen Filme überhaupt gesehen. Die Rede ist von 3faltig, wobei hier viel österreichischer Dialekt drin steckt, also nicht ganz deutschsprachig ist…hihhi.

Der Heilige Geist hängt seit 2000 Jahren auf der Erde rum und lebt so vor sich hin. Eines Tages steht Jesus vor der Tür und verkündet, dass Papa (also Gott) die Apokalypse an Sylvester starten will. Das passt HaGe (H”a”iliger Geist) so gar nicht, weil der nämlich gerade ein Musical auf die Beine stellt, welches genau an dem Tag Premiere hat und danach geht natürlich die Tour los. Aber leider haben Gott und Jesus die 2/3 Mehrheit, von daher hat HaGe nichts zu melden. Aber wie in jedem Film gibts natürlich “Komplikationen”…hiihi….in diesem Fall sind die alle etwas – sagen wir mal – anders. :-D

Ich hab selten im Kino so vor mich hingebrüllt vor lachen, wie in dem Film. Ich hab Tränen gelacht und mich fast weggeworfen. Das Ding ist einfach zu gut. GUCKT DEN! Das ist ein Befehl!!!

Ich mach hier heute keinen Verweis auf die IMDB, da dort bisher nur 65 Leute abgestimmt haben und die wohl die religiöse Verarsche nicht mochten. Aber jeder von euch, der auf schrägen Humor steht, also im Prinzip alle hier irgendwie, werden den Film lieben. Ich versprechs euch. :-) Bei mir kriegt der auf jeden Fall ‘ne 1! Das ist eine echte Rarität bei mir. Ach und noch was: ich finde, dass der Trailer nichts von dem Humor einfängt. Wer sich einen Gefallen tun will, lässt sich die Laune auf den Streifen nicht vom Trailer kaputt machen.

Zitat aus “Forrest Gump”:
“Hast du Jesus schon gefunden, Gump?” – “Ich hab überhaupt nicht gewußt, daß ich ihn suchen soll.”

True Grit

Als Kind war ich der absolute Western-Fan. Ich liebte diese Filme in denen nur ein Saloon zu sehen war, eine breite Straße, ein Sheriff Büro und ein Knast. Ok, es gab noch so zwei, drei Häuser, weil der böse Kerl ja aus dem Hinterhalt schießen können musste, aber ansonsten war da meist außer Wüste nicht viel zu sehen. Pferde natürlich noch, der böse Kerl, der gute Kerl und die Puppe, die die einzig hübsche Frau im Ort ist. Meist irgendwas in Richtung Lehrerin oder so. Also ihr wisst was ich meine, denk ich.

True Grit ist anders, wie man sich wohl denken kann. Es geht im Prinzip auch um einen bösen Kerl, einen (oder mehrere gute) und die Jagd nach Gerechtigkeit, aber diesmal findet es anders statt.
Die Frau, um die es geht, ist ein 14-jähriges Mädchen (Hailee Steinfeld), die den Tod des Vaters rächen will. Der eine Gute ist ein versoffener und etwas runtergekommener U.S. Marshall (Jeff Bridges), der andere Gute ein Texas Ranger (Matt Damon), der aussieht und redet wie aus dem Ei gepellt. Und natürlich fehlt noch der Böse (Josh Brolin).
Über die Story muss man nicht viel sagen, die liegt ja irgendwie auf der Hand. Also anheuern, hinter dem Unhold hinterher jagen, Gerechtigkeit kriegen, etc. Aber der Weg ist hier das Ziel.

Der Film ist ein toller Streifen geworden. Markige Personen, noch markigere Sprüche. Drei Generationen von Menschen mit dem gleichen Ziel, aber aus unterschiedlichen Gründen, müssen sich zusammen raufen, um eben ans Ziel zu kommen. Und wie man sich vorstellen kann, ist das nicht immer ganz einfach.
Die 14-jährige Mattie bewährt sich wie eine Große, weil sie für die Familie die Zügel in die Hand nehmen muss, nachdem der Vater nun tot ist. Der U.S. Marshall ist da eher das Gegenteil. Säuft, raucht und kümmert sich in erste Linie nur um sich selbst. Aber er ist ehrlich und hat einen guten Moralkompass. Der Texas Ranger ist eher das Western-Model. Sieht gut aus, ist gut gekleidet, benimmt sich meist wie ein Gentleman und spricht auch eher so. Unterschiedlicher können drei Menschen nicht sein.

Ansich ist der Streifen recht ruhig, aber langweilig wurde er in keiner Minute. Er hat seine Lacher und seine traurigen Momente. In Summe ein gelungenes Stück Film, dem ich eine 2 geben kann. Die IMDB sagt ihrerseits auch was von 8,0.

Ich finde Matt Damon übrigens sehr gut besetzt, hab aber jetzt schon öfters gehört, dass er da nicht hin passen würde. Finde ich gar nicht. Man kennt ihn halt aus immer gleichen Rollen – hier muss er mal jemand anderen darstellen und das macht er in meinen Augen sehr gut.

Zitat aus “Gesetz der Rache”:
“Nach meiner Erfahrung, sind Lektionen, die nicht schmerzlich gelernt werden, schnell vergessen.” – “Und Vergeltung hält sie wohl bei Laune.”