Wenn der Computer die Show gewinnt…

Ich bin über einen echt fantastischen Computer gestolpert. Watson von IBM.

Der ein oder andere von euch kennt den sicherlich schon, aber ich hab vorhin erst durch einen Newsletter von Watson erfahren und mich mal per Doku schlau gemacht, was es mit dem Ding auf sich hat. Und ich bin einerseits begeistert, andererseits aber auch irgendwie nicht so. Aber dazu komm ich noch mal.

Watson wurde so entwickelt, dass er lernen kann. Sagt IBM. Und um das unter Beweis zu stellen, hat man sich mit der anscheinend in USA immer noch sehr beliebten Sendung “Jeopardy” zusammen getan. Die Geschichte darum wurde per Doku festgehalten und ist auch im Netz verfügbar. Die ist nicht ganz kurz, ich glaub in Summe waren es jetzt ca. 1,5 Stunden, aufgeteilt auf vier Teile. Aber ich hab das nicht so lang empfunden, weil die Story wirklich spannend ist. Wer mag klickt hier.
Wem das zu viel ist, der kann sich einen kurzen Clip hier ansehen.

Quelle: tv.com

Was mich an der Sache etwas irritiert ist, wie die an diesem Projekt teilnehmenden Menschen auf Watson reagieren. Im ersten Anlauf, als er noch Fehler hatte, gab es schon mal einen Testlauf mit Jeopardy. Bei diesem hat Watson zu viele Fehler gemacht. Auch, weil er bestimmte Dinge nicht erkennen konnte. Der Moderator hat natürlich Witze darüber gemacht, aber keine bösen, soweit man sehen kann. Und dennoch reagiert das Team, einer im besonderen, so emotional, als ob man sie selbst angegriffen hätte. Das halte ich für ungesund. Da ist der Mensch zu nah am Geschehen. Es ist immer noch eine Maschine, um die es hier geht. Und auch wenn sie außergewöhnlich ist, ist und bleibt sie eine Maschine. Die in meinen Augen übrigens auch nicht intelligent ist, so wie in der Doku immer wieder gesagt wird.

Intelligenz würde für mich ausmachen, dass man selbstständig denkt, eigene Schlüsse zieht und auf neue Situationen reagieren kann. Das kann Watson aber nicht wirklich. (Ich weiß aber auch gar nicht, ob ich das wirklich wollen würde) Er wurde so programmiert, dass er eine riesige Wissensdatenbank zur Verfügung hat. Eine Zusammenstellung aus Bibel, Wikipedia, Lexika, etc…alles mögliche an Doku, die der Mensch irgendwann mal hergestellt hat, hat Watson in seinem Speicher.

So sieht Watson aus - Quelle: http://tinyurl.com/5uzjjzk


Er greift also per gut gemachter Programmierung auf diese Daten zu, gleicht ab und spuckt eine Antwort aus. Bei Jeopardy “lernt” (?) er von den Antworten der anderen, wie man sehen kann, als es um Monate ging. Watson hat zunächst die Fragestellung nicht verstanden und daher konnten seine menschlichen Konkurrenten dabei erst mal wieder Land gewinnen. Diese Antworten wurden seiner Datenbank aber hinzugefügt, also wiederum per Programmierung zugänglich gemacht. Bei Menschen würde man das lernen nennen, aber bei einem Computer erweitere ich doch nur die Datenbank, auf die er wieder und wieder zugreifen kann. Diese ist stabil und immer da. Für den Comuter ist das eine Berechnung. Das menschliche Gehirn reagiert aber weitaus komplexer und hat mehr Abhängigkeiten zum restlichen Körper, die das intelligente Denken beeinflussen können. Diese gibt es bei Watson aber gar nicht. Das kann nun ein Vorteil sein, aber das macht noch lange keine Intelligenz aus. Sondern nur eine sehr gut gemachte, und ja – hier auch wirklich intelligente – Programmierung. Die Macher von Watson, das Team um ihn herum, diese Leute sind intelligent. Und zwar enorm. Geschaffen haben sie einen fantastischen Computer, der beeindruckt und auch mitreißt. Aber der nicht denken kann. Er kann nur Skripte ausführen.

Zitat aus “2001 – Odyssee im Weltraum”:
“Hast Du eine Erklärung für die Unstimmigkeit zwischen Dir und dem Zwillings-9000er?” -
HAL: “Ich glaube, darüber kann doch kein Zweifel bestehen: Das kann nur auf menschliches Versagen zurückzuführen sein.

HAL, der Computer aus diesem Film könnte übrigens auch IBM heißen, wenn man die Buchstaben nur eins nach hinten versetzt. Absicht oder Zufall?
Spekulationen dazu gibt es viele, IBM hat sich dazu nie zu 100% geäußert, soweit ich weiß. Wenn Watson das irgendwie beantworten kann, wie auch immer diese Antworte aussehen mag, kann er denken und wäre intelligent. :-)

Number Eight

Nicht mein Sport! Quelle: Spiegel.de

Wenn Frauen mit Bällen spielen, dann mag das manchen Mann begeistern. Vor allem, wenn es seine sind.
Ja ja, schon gut. 5 Mark für die Chauvi- und “Flache Sprüche” Kasse. :-)

Aber Frauenfußball?
No, sorry, not for me. Ich mag Frauenfußball nicht.

Zitat aus “Eine schrecklich nette Familie”:
“Wenn Gott gewollt hätte, dass Frauen Fußball spielen, hätte er sie als Männer erschaffen…”

Wii konnt ich jemals ohne..

Seit ein paar Tagen bin ich stolze Besitzerin einer Wii.

Quelle: Amazon UK

Jaaa…ihr könnt jetzt wieder alle brüllen, dass ich doch auf die Wii U hätte warten können, wollte ich aber jetzt nicht mehr, denn die kommt ja erst 2012. Und da geht die Welt unter wie wir wissen, also will ich jetzt noch spielen, bevor ich sterben muss. Und hey – wer hat der kann, sagt der Lars (mein allerbester Lieblingslars). Und ich kann halt gerade mal. Also was solls. Und überhaupt hab ich die auch nur bei Amazon UK gekauft, für gute 100 Eus. Superpreis. (Eben noch mal reingeguckt, der Preis steht jetzt schon wieder bei 119 Pfund.) Egal – ich hab sie gekauft und siehe, es war gut. :-)
Dazu hab ich mir dann die Raving Rabbids gekauft…hihihih….und mich gleich beim ersten spielen schlapp gelacht.

Raving Rabbids für Wii

Und jetzt komm ich zurück auf den Titel des Posts - Wie konnte ich so lange ohne auskommen?
Das schöne an der Wii ist halt die Bewegung, die einen sofort in ein lustiges Gefühl fallen lässt, denn mit zwei Händen gleichzeitig diverse Hasen irgendwie zu fangen, abzuschießen oder ähnliches, ist schwerer als man denkt und man muss irgendwie erst mal über sich selbst lachen, dass es so schwer scheint. Da kommt mir spontan der Begriff “Körperklaus” wieder in den Kopf, den der ein oder andere bei der diesjährigen GNTM-Runde auch öfters mal gehört und gesehen hat. :-)

Ich hab ja auch ne X-Box Zuhause rumstehen, eigentlich sogar zwei, aber die eine ist sehr alt und war ein Geschenk. Aber mit der X-Box ist irgendwie kein Spaß aufgekommen für mich. Also muss ich wohl leider bestätigen, dass die Wii durchaus auch eine Art Frauenkonsole ist. Und nein, liebe Nerd-Mädels, damit reduziere ich euch nicht, die ihr auch mit PS3 oder X-Box zockt, ich sage nur, dass viele Nicht-Zocker-Frauen auch ihren Spaß mit einer Wii finden werden. Es erweitert also den Markt, denk ich. Und ich Depp hab so lange gewartet, bis ich eine gekauft habe. Man – ich ärger mich im Nachhinein. :-) Ich hätt schon viel länger Spaß haben können. Und Yoga. :-P

Zitat aus “Was Frauen wollen”:
“Es ist NIE zu spät das richtige zutun!

Nächste Folge von Fressefreiheit

Ansich wollte ich euch heute die nächste Folge vom Fressefreiheit-Podcast geben, aber nix is. Ich bin eben erst von ‘ner Dienstreise nach Hause gekommen, bin müde und angestrengt und hab einfach keinen Bock. Also von daher – nächste Woche wieder oder, wenn mir danach sein sollte, morgen.

Zitat aus “Joyride – Spritztour”:
“Ich hab kein Bock auf dummes Gequatsche über mich, meine Freundschaften oder mein Auto.”

Number Seven

Angefangen mit “ich hab nix zu sagen” kommt dann doch ein ordentlicher Podcast zusammen.

Traurig ist er, weil er gleich gefuttert wird..

Thema war die Nuphar und ihr Paket an mich, aber dazu hab ich bereits hier schon geschrieben. Da findet ihr auch die nötigen Links. Aber es geht um das süße Ding hier im Bild (süß im doppelten Sinne). Und weil die so lecker sind und dazu das Paket auch noch so liebevoll gemacht war, muss die Retoure natürlich ebenso gut sein. Daher, liebe Nuphar, bitte ich dich um etwas Geduld. Sobald ich aus B-Town zurück bin, werde ich das Paket an dich los schicken. Einen Teil hab ich übrigens schon. :-)

Neben süßen Keksen ging’s aber auch um die Story mit der Hamburg-Mannheimer. Die ist zwar schon ein paar Tage älter, aber ich habe das Thema erst recht spät aufgeschnappt. Und das ist mir vorhin halt wieder in den Kopf gehuscht beim quasseln. Und hier kann man lesen, was es mit den Nutten auf sich hat. :-)

Zitat aus “Stromberg”:
“Als Chef ist Sensibilität extremst wichtig. Gerade im Umgang mit andersgeschlechtlichen Mitarbeitern. Zum Beispiel Frauen.”

Pakete, die glücklich machen

Man kann Menschen, die sich dauernd im Netz bewegen ja viel nachsagen. Faulheit, wenig Sozialkontakte im echten Leben, alles Nerds, etc etc… aber ich setz genau eins dagegen: man ist unter Freunden und Gleichgesinnten!

Und ich rede jetzt nicht von Fratzebuch-Freunden, sondern von Menschen, die man mag, obwohl man sie noch nie gesehen hat. Leute, die auf der gleichen Wellenlänge liegen, mit denen man aber im echten Leben noch nicht mal nen Kaffee hatte, dafür aber ein paar Cocktails im Netz. Eine davon ist die Nuphar_Lutea, ihres Zeichens Co-Writerin auf “Angelslayers Rumpelkammer”, meines Zeichens nach Cookiegirl. :-)

Na gut, Cookiegirl ist jetzt etwas zu flach und dünn. Denn Nuphar_Lutea kann nicht nur backen wie ein Gott, sie kocht auch mit Liebe und macht sogar ihre eigene Bratwurst, als Beitrag zum aktuellen Bratwursttag von Minds Delight.

Besagte Kochgöttin backt also auch, und neulich gab es mal Hundekekse. Frisch hergestellt aus vielen niedlichen Hundebabys…he he…natürlich nicht so ganz. Es ist “nur” Teig. Aber Teig….hmm….gebacken….mjam….ich liebe Teig auch in seiner ungebackenen Form, aber gebacken lässt sich das Zeug ja auch viel besser verschicken. Denn genau das hat Nuphar_Lutea gemacht. Sie hat mir ein schönes Paket geschickt. Seht selbst.

Oh ein schöner Karton..

Und ne schöne Karte dazu...

Juchuuuu....Hundekekse...

Und lecker sind die auch noch...

Über solche Pakete freu ich mich natürlich, denn Kekse machen mich glücklich. Immer wieder. Und es war sogar ein kleines Versprechen dabei:

“Nachschub gibt’s spätestens im Advent”

Spätestens! HAH! Es geht auch früher…hihhi….ne ne…keine Angst liebe Nuphar, ich bedränge dich jetzt nicht ständig. Aber wann backst du das nächste mal noch gleich? :-P

Zitat aus “Die Simpsons”:
“Lieber Gott, ich bringe dir Kekse und Milch als Gaben. Wenn du willst, das ich sie für dich esse, gib mir kein Zeichen.”

Number Six

Number Six beschäftigt sich diesmal mit einer mehrfach aufgetretenen Aussage, die nach dem Urteil zum Kachelmannprozess aufkam. Mir ist der Hals geplatzt….nur mal so vorab.

Gut zuhören und bitte unbedingt Feedback dazu. Ich will wissen, wie ihr das so seht.

Zitat aus “Verbrechen verführt”:
“Es ist ungesund, mit soviel Scheiße im Kopf rumzulaufen.”

iPad oder Niere? Was ‘ne Frage!

Gerade erzähl ich euch in einem etwas längeren Podcast über das Thema “Organhandel legalisieren”, da kommt auch schon folgendes rein:

Teen Sells His Kidney for an iPad 2

Der MindsDelight-Marco und der Niveaulimbo spielende Angelslayer haben mir den Text gleichzeitig zukommen lassen, danke an euch.
Krass daran ist, dass der 17-jährige die Niere umgerechnet für nur ca. 2300 Euro verkauft hat. Und nun geht’s ihm schlechter, aber verkauft ist nun mal verkauft. Dumm gelaufen würd ich mal sagen. :-(

Zitat aus “Apollo 13″:
“Ich will nicht, dass die ganze westliche Welt über meine Nierenfunktion Bescheid weiß!”