Number Thirty-Six

Ich gucke zurück auf’s Jahr. Natürlich. Es ist Sylvester. Was macht man da sonst?

Anbei kriegt ihr die Infolinks, ohne Sinn und Verstand, einfach nur aneinander gereiht zum jeweiligen Monat. Ich hab mich übrigens einmal vertan und dachte ich wäre noch im Juli, wobei ich schon im August war. Aber dann sag ich noch mal “gehen wir mal zum August” oder so ähnlich. Sorry…wie gesagt – vertan.

 

Januar
Rockmelt (hier könnt ihr downloaden)


Februar
Wie ich den Fadenaffe kennenlernte / Fadenaffe auf Twitter und sein Blog Minds Delight


März
3faltig / Podcastüberlegung


April
Blue Moon mit Holgi


Mai
Meine erste Folge Fressefreiheit /Nuphar Lutea auf Twitter / Hundekekse / Bratwurst für den Bratwursttag


Juni
Wii und die Hasen


Juli
Ich traf die Creohn in Berlin / Creohn auf Twitter


August
Number Sixteen / Server Crash / Holgi auf Twitter /30 Seconds to Mars Konzert / Mutschelerin auf Twitter und ihr Blog (der gerade etwas brach liegt)


September
Mein Beitrag zum Webwichteln / Webwichteln auf Webschnorcheln / Webschnorcheln auf Twitter /Erster Flattr-Report /Berliner Piraten


Oktober
Blogumbau /Wohnungssuche mit Makler /iPad Drama / Bashing ja oder nein?


November
Wohnungsbesichtigung


Dezember 
gibt nix im Dezember. Es ist nichts passiert, was ich verlinken kann.


Mein Jahr war in Summe echt klasse. Viel zu tun, aber auch viel Energie und viel Spaß. So soll es bitte auch weitergehen. :-)

 

Zitat aus “The Yards – Im Hinterhof der Macht”:
“Eins will ich noch zum Schluss sagen. Als Produkt des Milleus, in dem ich aufwuchs, bin ich mir des Schweigekodex bewusst, gegen den ich grade verstossen habe

 

 

17 Kommentare zu “Number Thirty-Six”

  1. [...] hatte am 31.12. dann auch ihren Jahrerückblicksrant, den Ihr unter Nummer 36 abhören solltet. Ne, mal Ernst: kein Rant, eher das Gegenteil. Hört dennoch rein, denn wenn Ihr [...]

  2. Maik sagt:

    Hallo,

    sehr schöner Jahresrückblick. Wünsche dir ein erfolgreiches Jahr zwetithausendzwölf und natürlich viel Gesundheit.

    Gruß Maik vom Blog & Podcast

    maikinet.org / Alles andere ist anders!

  3. Rooby sagt:

    @Maik: danke Maik, dir und deiner Familie auch ein tolles neues Jahr. Und viel Spaß weiterhin beim Podcast machen. :-)

  4. Hallo,

    ein gesundes Jahr 2012 wünsche ich, auf das sich im Beruf Klarheit und der Wohnung Umzugsstress einstellen möge!

    Mach weiter so!

  5. Rooby sagt:

    @erklaerbaer4224: Danke, danke. Nehm ich beides und wünsche dir auch alles Gute für dieses Jahr. Gucken wir mal, was so kommt. :-D

  6. Petra sagt:

    Hallo Rooby,
    es kann dich nicht wirklich erstaunen, warum so viele deinen Podcast gut finden, oder?
    1. egal ob männlicher oder weiblicher Zuhörer: du sprichst in aller Öffentlichkeit aus, was viele noch nicht mal im kleinen Kreis sagen würden. Während wir also in der bequemen Kuschelecke sitzen, haust du stellvertretend für uns auf den Putz.
    2. Frauen in der Öffentlichkeit nehme ich meistens so wahr: mädchenhafte Stimme, also sehr hoch und teilweise mit einem kleinkindhaften Unterton, die Aussagen sind oft nichtssagend, entweder vom Inhalt: was kochen wir denn so, welchen Roman hat Charlotte Link heraus gebracht, hab’ mir eine neue Bluse gekauft, man sollte weniger Fleisch essen – oder in der Stellungnahme: also bloß keine klare Meinung, alles Für und Wider so lange abwägen, bis ein massentauglicher Quark heraus kommt. Und Schimpfworte – geht für eine Frau ja gar nicht, vielleicht mal leise vor sich hin, wenn’s keiner hört. Aber LAUT und im Internet?
    Also: endlich mal ein anderes Frauenbild. Mir gefällt es sehr gut.

  7. Marco sagt:

    Haben wir uns echt erst dieses Jahr getroffen? Unglaublich. Jedenfalls aber drüber oder drauf. Egal. :D

  8. Rooby sagt:

    @Petra: Ach mensch…jetzt muss ich ganz irre vor mich hin grinsen, weil ich mich so sehr freue über deinen Kommentar. Danke sehr. Ich finde es halt immer wieder erstaunlich, weil ich ja auch wirklich so bin, im echten Leben genauso. Für mich ist das ja eher normal so zu sein. Aber ich finds gut, dass es dir gefällt. Danke. :-)

  9. Rooby sagt:

    @Marco: mir kommts irgendwie auch schon viel länger vor. Komisch, oder? Und dieses Jahr, da geht noch was. Ganz klare Sache… :-)

  10. Uwe sagt:

    Hi Rooby, danke für den Rückblick und viel Spaß im neuen Jahr, in dem die Piraten hoffentlich vom Hype zum Hit werden. Ich benutze übrigens auch Rockmelt, mir gefällt vor allem, dass der Twitter-Feed immer offen bleiben und ich trotzdem arbeiten kann. Ich wünsch Dir ne Traumwohnung! LG, Uwe

  11. Rooby sagt:

    @Uwe: das blöde ist ja, dass ich meine Traumwohnung hier schon habe. Nur eben nicht den Traumvermieter dazu. Von daher werde ich wohl beim nächsten mal Abstriche machen müssen, aber noch gestaltet sich das ja eh schwierig. Aber wir werden sehen, ich geb ja nicht auf. :-)

  12. Olli sagt:

    danke für den RockMeltTip. :)

  13. Rooby sagt:

    @Olli: kein Ding, gerne. Ich find den echt gut, besser als die anderen. Und die Chrome-Engine macht den auch ordentlich flott, neben den guten Effekten in den Sidebars etc.

  14. Oliver sagt:

    Ein schöner Jahresrückblick. Ich bin auch durch den Podcast von Holger zu Dir gekommen und habe es bis heute nicht bereut ;-)

    Den Rockmelt habe ich jetzt auch gerade mal installiert und finde die Funktionen bis jetzt sehr gut. Einige Apps fehlen zur Zeit
    zwar noch, aber die können ja noch kommen.

  15. Rooby sagt:

    @Oliver: danke…sehr cool. Ich freu mich, dass du bei mir bist. :-)

  16. Lisa sagt:

    Hey, was ist denn das?? Großes Kompliment an die supergute Tonqualität! Kein Vergleich zu den Handy-Aufnahmen. Du klingst jetzt zwar anders, aber immer noch Sau-sympathisch. Wobei ich auch gleich bei Petra wäre, die mir aus dem Herzen spricht. Und da ich auch nicht aus der Fraktion “Säusel-Woher hast du denn diese tollen Schuhe?-ich muss unbedingt abnehmen, ich pass gar nicht mehr in meine 34er-Hosen” stamme, kann ich dir wirklich sehr oft beipflichten! Es mach einfach Mords Spaß, dir zuzuhören – nicht mehr und nicht weniger. Ich weiß, du kannst dich nicht mit allen tausend Heinis, die deinem Podcast folgen, treffen. Dennoch, vielleicht bist du ja (wie von dir schon angekündigt) mal in München. Dann solltest du deinen Fans wie mir eine kurze Audienz gewähren. Und ach ja, noch danke für die Aufklärung wegen des Namens. Ich kam da mit Kaffee, Fressefreiheit und deiner URL Denkdreck echt nicht mehr mit. Liebe Grüße und auf ein wundervolles 2012!! Lisa

  17. Rooby sagt:

    @Lisa: Mensch Lisa, das freut mich echt, auch dass du mich gerne kennenlernen möchtest. Dann plane ich das wohl mal entsprechend ein. Es wird irgendwann in den wärmeren Monaten sein, also Sommer oder früher Herbst. Nur schon mal so zur Info. :-)
    Und ja – das mit den Namen ist etwas verwirrend. Mit “Denkdreck” als URL bin ich eigentlich zufrieden, weil es ja um den Dreck geht, den ich so denke, aber natürlich hat das nichts mit dem Podcast ansich zu tun. Aber der Fressefreiheit-URL ist leider schon vergeben und den hab ich auch nicht bekommen.

Hinterlasse eine Antwort