FF0513 – Chancen

 

Im aktuellen Podcast geht es zum Einen um eine IT-Schulung, die ich wiederholt habe,  zum Anderen um eine Chance, die sich dadurch ergeben hat. Aber hört einfach selbst.

Wen die Themen ITIL und Prince2 interessieren, der kann auf die Links klicken und sich schlau machen.

 

Zitat aus “Blue Velvet”: ”Es gibt manchmal die Chance im Leben, wirklich was zu lernen und zu erfahren.

 

6 Kommentare zu “FF0513 – Chancen”

  1. ITIL, ja ja. Das fanden sie in meiner alten Firma auch ganz toll. Warum auch immer, sind wir doch keine britische Behörde. Selbst ich habe mir allerdings (wie alle anderen auch) vom Chef ein Heftchen zu ITIL geben lassen, um ein positives Signal zu setzen. Normalerweise rede ich Klartext, aber hier war ich dann auch mal opportun.
    Als “normaler Mitarbeiter” hatte ich aber auch keinen großen Einfluß, wenn überhaupt, auf die Arbeitsvorgaben. Ob diese auf ITIL oder Hurz! beruhen, ist mir dann auch egal. Verbesserungsvorschläge oder Kritik äußere ich so oder so.

  2. Darf ich aus Neugierde mal fragen, wie du das machst mit dem Geld? Also, wie kannst du so entspannt sein und, falls ich das aus nur zwei Podcasts richtig geschlußfolgert habe, “lässig” Stellenangebote ablehnen, die nicht deinen Gehaltsvorstellungen entsprechen? (Natürlich nur, falls und so weit du dich dazu äußern willst.)

    Ich war nämlich, obwohl mir des Verrats der “Sozial”demokraten mit der Agenda 2010 durchaus bewußt, doch etwas schockiert, in der Praxis zu sehen, wie schnell die “Agentur für Arbeit” (also: das Arbeitsamt) das vorherige Gehalt drücken darf, so daß man letztlich quasi nach einem halben Jahr Arbeitslosigkeit schon den Job im McDrive annehmen muß (Hyperbel, aber die Gesetze zur nachhaltigen Sicherstellung der Armut sind schon SEHR heftig). (Ich spreche von abhängig Beschäftigten.)

  3. Rooby sagt:

    @Mestre: ITIL ist in Summe ein toller Rahmen, den man dann logisch mit Leben füllen muss in seinem Unternehmen. Es liegt nicht an ITIL, wenn das nicht läuft, sondern an den Leuten, die das nicht konsequent anwenden. Aber egal – ich kenn ja die Diskussionen auf den unteren Leveln dazu. Da fehlt in erster Linie Verständnis, weil das Management das nicht rüber bringt. :)

    Und zum zweiten Kommentar: Ich bin erst seit Januar arbeitslos. Und ich suche mir eine Stelle, die mir richtig erscheint, nicht dem Amt. Es geht um meine weitere Karriere, da mach ich keine faulen Kompromisse. Und noch bin ich nicht in der Situation, dass ich Jobs annehmen muss.

  4. Sabine sagt:

    Meine Liebe!
    Nachdem ich mich nun schon so oft zu den letzten Folgen äußern wollte tu ich es jetzt endlich mal zur aktuellen! Also noch bevor Du erzählt hast, das es nun ernsthafte Gespräche gab bzgl. Trainerstelle hab ich direkt gedacht “das wär doch was für sie” … Ich glaube von Deiner Art auf Menschen zuzugehen, mit ihnen umzugehen kannst Du sicherlich wunderbar Inhalte vermitteln und Wissen weitergeben und wirst dies auch mit Freude und Spaß tun. Und ich denke auch bei so nem Job ist der Verdienst zwar nicht ganz uninteressant aber lang nicht so relevant weil Du doch recht abwechslungsreich und mit Freude an der Arbeit sein würdest!
    Halt mich auf dem laufenden, ich drück Dir feste die Daumen! Und auch wenn ich von all dem ITIL und Prince wie auch immer überhaupt nix versteh würd ich trotzdem nen Kurs bei Dir buchen :-)

  5. Schorsch sagt:

    Würde mich auch gerne mal professionell weiter bilden, aber bringen diese Schulungen was, wenn man die Inhalte an der Arbeitsstelle momentan gar nicht umsetzen kann, weil der Laden zu klein ist und immer kleiner wird?

    Und dem Arbeitgeber kümmert meine Weiterbildung einen SCH***DRECK, Hauptsache ich werde dem Micromanagement gerecht.

  6. Rooby sagt:

    @Schorsch: Schulungen bringen nicht nur dem Arbeitgeber was, sondern auch dir persönlich. Du lernst so oder so etwas, du entwickelst dich weiter. Und ggfs. wechselt man auch mal den Arbeitgeber und kann dann punkten. :)

Hinterlasse eine Antwort