FF0613 – Gewalt

 

Dieser Podcast ist kein wirklich schöner. Es geht um Gewalt und was sie mit einem macht. Er ist spontan entstanden, nachdem ich mir dieses kurze Video mit Patrick Stewart angesehen habe.

 

Zitat aus “Daredevil”: 
“Gerechtigkeit ist keine Sünde, Pater.” – “Nein, aber Rache schon. Man sieht es jeden Tag auf der Straße, Gewalt führt zu noch mehr Gewalt.”

 

16 Kommentare zu “FF0613 – Gewalt”

  1. Raine sagt:

    Ich habe mir deinen Podcast schon runtergeladen und werde ihn nachher hören.
    Zuerst habe ich mir aber das verlinkte Video angesehen und wollte Danke sagen! Ich kannte es nicht und bin sehr berührt davon. Ich kenne Patrick Stewart ja nur als starken, selbstbewussten Captain eines Raumschiffes. Diese schlimme Vergangenheit hätte ich nicht erwartet und bin froh, dass er seine Bekanntheit für ein solches Projekt nutzt.

  2. [...] Fressefreiheit: FF0613 – Gewalt [...]

  3. Rooby sagt:

    @Raine: ich war auch sehr berührt, daher der spontane Podcast. :)

  4. láthspell sagt:

    Vielen Dank für diesen Podcast, den ich zwar als sehr triggerlastig, aber auch als sehr, sehr mutig empfunden habe. Als Opfer häuslicher Gewalt im Kindesalter konnte ich bei vielem, was Du sagst, nur nicken. Und die Position mit angezogenen Beinen auf dem Fußboden kenne ich auch nur zu gut.

    Ich würde nur gerne etwas zu den Folgen von Gewalt ergänzen mögen: So schlimm, wie das, was einem von anderen angetan wird, auch immer sein mag, man selbst ist oftmals noch viel “erfinderischer” und findet so Methoden, um sich selbst weiter Gewalt anzutun. Ich selbst litt über 30 Jahre unter Depressionen und einer Essstörung, beides war so “selbstverständlich” ein Teil von mir geworden, dass ich erst mit knapp 40 begriff, dass die Art und Weise, wie ich lebte eben nicht normal ist und mir therapeutische Hilfe gesucht habe.

  5. Raine sagt:

    Unfassbar… Manchmal zweifle ich wirklich an der Menschheit, wenn ich von solchen Erfahrungen höre. Die Aktion mit der Treppe und die Reaktion nach der Trennung vom Freundeskreis sind einfach unglaublich furchtbar. Gewalt umgibt uns Tag täglich und wird trotzdem so verharmlost oder ignoriert, dass einem schon richtig schlecht werden kann. Danke für den Podcast, auch wenn es wirklich kein schönes Thema ist! Ich stimme dir zu, dass man nicht wegsehen darf. Erst recht nicht, wenn es einen selbst betrifft.

  6. @rover_germany sagt:

    Ich hab” nochmal nach dem Datum der Folge geschaut, nö: ist aktuell.
    Ich könnte schwören ( was ich noch nie getan habe ), dass ich die Folge kenne. Ich dachte an so einen RSS-Feed-F*ckup, was in manchen Podcasts hin und wieder passiert. Entweder hast Du selber einmal in einer früheren Folge Deine (diese) Erfahrungen mit Gewalt berichtet, oder ??? Nein, das ist so derart deckungsgleich – das muss von Dir gewesen sein.
    Egal – für Neuhörer sicher auch wichtig, sich gedanklich damit zu beschäftigen.

    Auch von mir gebührt Dir sehr sehr viel Respekt für Deine Offenheit. Ich glaube, jeder Mensch macht im Leben einige Erfahrungen, die im Nachhinein nicht hätten sein müssen. Dadurch erst treffen wir die Entscheidung, ein weiteres Mal darauf zu verzichten. Dennoch gehören sie zum Leben und prägen uns.

    Beeindruckende Erkenntnis: Gewalt erzeugt Gewalt!

  7. Rooby sagt:

    @láthspell: Leider hast du mit deinem Punkt auch recht, viele Menschen tun sich selbst Gewalt an. Aber das ist für mich noch mal eine ganz andere Situation, die ich a) selbst nicht kenne (zum Glück) und b) daher auch schlecht bewerten kann. Aber ja, schlimm ist das auch. Keine Frage.

  8. Rooby sagt:

    @Raine: ich glaube, dass die meisten Leute sich einfach nicht mit sowas auseinander setzen wollen, daher alles ableugnen und erst recht aus ihrem Umfeld schieben. Weil sonst ja immer die Gefahr da wäre, dass man doch mal damit in Berührung kommt. Und ggfs. Stellung beziehen muss. Das ist nicht so einfach für viele. :(

  9. Rooby sagt:

    @rover_germany: Ich hab dazu bisher noch nichts gesagt, also musst du das woanders her haben. :)

  10. Michaela sagt:

    Hallo Robby,
    danke für deine Offenheit. Mir ist durch diese Podcastfolge klar geworden, daß ich ähnliches erlebe, zwar ohne physiche Gewalt, aber eben seelisch. Ich hoffe jetzt nur noch, daß ich mich aus dieser sehr unguten Beziehung lösen kann, denn obwohl ich schon lange weiß, daß mir die angesprochen Beziehung nicht gut tut, bringe ich es nicht fertig, einfach einen Schlußstrich zu ziehen.
    LG Michaela

  11. Rooby sagt:

    @Michaela: BITTE BITTE hol dir Hilfe von Freunden ran. Niemand muss sich Gewalt antun lassen, auch seelische nicht.Wenn du es alleine nicht schaffst, dann vertrau dich als erstes jemandem an, der dir zur Seite stehen will. Und dann zieh sobald als möglich einen konsequenten Strich. Kein hin und her, einfach gehen. Bitte…denk drüber nach.

  12. Michaela sagt:

    Hi Robby,
    ja ich habe schon jemand, der mir zur Seite steht. Danke und ich werde einen Schlußstrich ziehen.

  13. Rooby sagt:

    @Michaela: Das ist eine gute Aussage. Ich wünsche dir Kraft und Durchhaltevermögen. :)

  14. Schorsch sagt:

    Hallo Frau Rooby,

    großen Respekt für diesen Podcast. Selten hab ich beim Rasenmähen so viel Gänsehaut gehabt. Ohne Witz … niemand sollte so was durchmachen müssen!

    Jeder ist ein Kind seiner Vergangenheit und Sie haben wirklich das beste daraus gemacht. Krass die Schilderung auch, als sie später selbst Gewalt angewendet hatten. Mir wurde nur nicht ganz klar, warum Sie sich dann gleich trennen mussten. Um weitere Gewalt wegen Streitigkeiten zu vermeiden?

    Mit Ihrem Podcast helfen Sie vielleicht auch dem ein oder anderen genau so stark zu sein oder vielleicht auch noch frühzeitiger die Notbremse zu ziehen.

  15. Rooby sagt:

    @Schorsch: erst mal, bitte kein “Sie”. Ich bin keine 20 mehr, aber hey – that’s the Interwebz. :)
    Also ich hab mich nicht getrennt, weil ich die Gewalt weitergegeben hatte. Ich war in dem Moment weggegangen, weil ich nicht wollte, dass da was eskaliert. Wir waren weiterhin befreundet. :)

  16. Schorsch sagt:

    Sorry, das “Sie” war keine Absicht. Ich bin Doppel-20 und langsam komme ich ins Alter, wo doch ab und zu mal ein Sie angebracht ist, natürlich nicht hier …

    Du bist da wahrlich kein Einzelfall! Ich bin selbst froh, dass ich auch unter Alkohol nicht zu Aggressivität neige, aber anscheinend gibt es viele Männer, die das tun und dann auch noch von den Frauen, die sie schlagen dafür Mitleid ernten. Erst wieder von so einen Fall gehört und ihr den Link zu der Folge geschickt … Vielleicht will sie hier aber auch selbst was in die Komentare schreiben.

Hinterlasse eine Antwort