FF0813 – Chef, ich komm mit der Axt vorbei

 

Reinhören und freuen. Oder so. Ich kotze mal wieder ab. Über den Ex-Chef.

 

Dank an den Kastenfisch, der mich mit meinem Podcast bei Radio Fritz, Trackback vorgeschlagen hat.
Ich bin am Samstag, 04.05.13, dort zu hören. :)

Und wer mich auf der Re:publica treffen möchte, kann das versuchen.
Wenn spontan was machbar ist, dann bin ich über Twitter erreichbar, per Mail (roobea at gmail . com)  oder Google Plus.
Ich freu mich auf euch.

 

Zitat aus “Der Herr der Ringe – Die zwei Türme”: ”Meine Axt wartet auf deine Fratze!”

 

 

FF20 – Ich bin keine Quotenfrau

 

Heute war wieder mal ein kleines Negativ-Highlight eingetreten, von dem ich zu Anfang erzähle. Aber dann geht’s gleich weiter zur Quote. Die ich aus Gründen ablehne.

Viel Spaß beim Zuhören.

 

Zitat aus “Free Rainer – Dein Fernseher lügt”: “Diese Scheiß-Quote ist die Achilles-Ferse, und die knöpf ich mir jetzt vor.”

 

FF12 – Schwachsinn all around me

 

In meiner Firma übertreffen sich Dummheit, Schwachsinn und Arschlöchrigkeit regelmäßig und immer wieder. Von Seiten aller. Ohne Ausnahme. :-(

 

Zitat aus “10 Dinge, die ich an dir hasse”:
Kat: “Was ist heute? Tag des Arschlochs?!”

Number Thirty-Two

Diese Woche hätte ich zig mal um mich schlagen können, wenn das erlaubt wäre. Am meisten hätte es der Facility Manager in meiner Firma verdient. Hört selbst..

 

Zitat aus “Matrix Reloaded”:
Trinity: “In 5 Minuten reiß ich das ganze verdammte Gebäude ab.

Number Twenty-Seven

Ich kotze ab – über das neue iPad2, was ich aus beruflichen Gründen neuerdings habe, und dessen Logik, die ich mir erst mal aneignen muss. Und ich weiß aus eigener Erfahrung, dass das Problem fast immer vor dem Gerät sitzt, aber trotzdem. Eins kann ich mit Gewissheit schon sagen – ich werde niemals ein Apple-Fangirl. Niemals.

Folgende Twitteruser haben mir echt wertvolle Hilfe geleistet, daher sag ich an der Stelle “Danke“.
Als allererstes der Largewhiteguy, dann der Geheimratd, die Creohn und der Cynx.

 

Quelle: www.apfelzoo.de

Und zum Thema “Apple ist so einfach“, hier noch mal schnell ein paar Zahlen:
1. Googlesuche “iPad Fehler 1004″ ergab ungefähr 969.000 Ergebnisse
2. Googlesuche “ipad wifi verbindungsprobleme” ergab ungefähr 88.000 Ergebnisse
3. Googlesuche “ipad itunes fehler” ergab ungefähr 20.700.000 (!) Ergebnisse

Aber ist ja alles so einfach mit Apple…

 

Und kommt mir jetzt nicht mit “wuuuäääähhh….*jammer*….andere OS haben auch ihre Probleme, keins läuft einwandfrei…usw usw”. Stimmt. Aber ich kenn keine andere Firma, bei der so oft und wiederholt folgende Aussagen fallen: “ist alles so einfach”, “für Dumme”, “kann jeder bedienen” und ähnliches. Stimmt einfach nicht.

 

Zitat aus “Forrest Gump”:
“Es hat irgendwas mit Obst zu tun.”

Number Twenty-Six

Ich bin diese Woche wieder über viel gestolpert. Unter anderem über das Thema “47% der Piraten sind FÜR Onlinedurchsuchungen”. Ja…ganz bestimmt…

 

Politbarometer zur Onlinedurchsuchung

Politbarometer zur Onlinedurchsuchung

Netzpolitik.org hat das Poltibarometer zum Thema “Onlinedurchsuchung” veröffentlicht. (Bild oben, mit Link auf Netzpolitik.org)

Daraus ergab sich, dass die Piraten wohl zu 47% FÜR eine Onlinedurchsuchung wären. Aha…das kann bestimmt richtig sein, oder vielleicht doch nicht? Um das herauszufinden, könnte man sich jetzt angucken, oder zumindest anhören, wie das Politbarometer zu seinen Meinungen kommt. Wer es selbst ansehen möchte, geht auf der echten Seite wie gleich beschrieben vor.

Vorher noch der Link dazu, dass wir zur letzten Bundestagswahl gute 60 Mil. Wahlberechtigte waren. Und bei maximal 3000 Befragten ergibt sich dann ein Prozentsatz von 0,005%, die hier die Meinung von 100% spiegeln sollen? Selbst wenn bei den 100% Wahlberechtigten ja eh nicht alle wählen gehen, dann ist der Wert immer noch für den Arsch, ehrlich gesagt. Und ich weiß noch nicht, wie die erklärten Fehlertoleranzen von ca. 2,7% zustande kommen sollen. Da bin ich noch dran. Aber repräsentativ ist für mich was anderes.

 

So, wer jetzt zum Politbarometer will, der geht auf der Seite  auf “Politbarometer zum Anklicken“. Auf der Hauptseite findet man natürlich ebenfalls den Videolink zur aktuellen Ausgabe, aber da wird die Frage der Onlinedurchsuchung nicht angesprochen.

Um jetzt herauszufinden, wie sich die Meinungen bilden, der geht wie folgt vor. Politbarometer zum Anklicken öffnen und auf “Häufige Fragen” klicken.

Politbarometer vom 14.10.2011

Auf "Häufige Fragen" klicken...

 

Hier auf die einzelnen Fenster links oben klicken...

Daraufhin hat sich dann das obige Fenster geöffnet. Ihr erfahrt ein bisschen was, wenn ihr die einzelnen kleinen Fenster anklickt. Einfach mal ausprobieren.

Und zum Schluss noch mal das Interview mit Sebastian Nerz und Christopher Lauer in der FAZ.

 

Zitat aus “Cars”: ”Ich hab meine Meinung geändert bekommen”

Number Twenty-Two – Sonderpodcast

Glückwunsch an die Piraten

Nach dem riesigen Erfolg der Berliner Piraten, gab es natürlich gleich Material im TV. Wozu ich dann diesen Podcast machen musste.

Guckt euch bitte mal hier die Sendung “Anne Will” vom 21.09. an und hier “Markus Lanz” vom Tag davor. Falls ihr Zeit und Lust habt. Und dann sagt mir, ob euch nicht auch die Krawatte schwillt.

Zitat aus “Die Nacht der lebenden Loser”:
“Respektlose! Dies hier ist ein historischer Moment!”

Number Seventeen


Die Woche war wieder mal schön bunt gemischt.

Angefangen direkt nach der Veröffentlichung vom letzten Podcast, nachdem Holgi mir meinen Server lahm gelegt hat, aber damit auch für neue Follower sorgte, über eine verhauene Prüfung eines Trainings, welches ich gar nicht hätte machen sollen, zum schlechtesten Konzert überhaupt, endend mit einer langweiligen Firmenfeier.

Ich zeig euch hier noch einen Bildvergleich zum Thema “Training” im Podcast, damit ihr mir besser folgen könnt.
Also das erste Bild hier zeigt euch genau das, was ich jetzt seit Monaten kenne und wonach man mit CSI anfangen würde, um dann über Service Operation etc etc bis zum Expert zu kommen. Dieses Bild ist aus dem aktuellen Trainingsbuch rausfotografiert – nur mal so als Info. Das ist also noch aktuell gewesen bis Dienstag Abend.

Dieser Logik zufolge, wäre CSI Kurs 1 aus dem linken Block. Die Pfeile zeigen nach oben, kommend von unten.

Als ich am Mittwoch Morgen meinem Kollegen von dem Dreck erzählte, hab ich parallel dazu mal die Webseite des Trainingsanbieters aufgemacht, weil ich wusste, dass das Bild da auch drin ist. Und siehe da – es war plötzlich richtig dargestellt. Bis vor drei Wochen (da hab ich zum letzten Mal dahin geschaut), war es noch das was ihr oben seht.  Ich könnte ja schwören, dass mein Gemaule beim Trainer dazu geführt hat, dass die das ausgewechselt haben, aber so weit will ich dann doch nicht gehen.

Und hier ist es nun richtig rum zu sehen. Ich hätte mit Service Strategie anfangen sollen.

 

Zitat aus “Déjà vu”:
“Ne blöde Woche,  um mit dem Kiffen aufzuhören”

 

Number Fourteen

Ich war mal wieder in Berlin, hab “lustige” Leute im Zug getroffen und kreative in der Stadt selbst. Denn ich hab die Creohn diesmal getroffen. Es war mir ein Fest, btw.
Wir haben lecker gegessen, im Tiki Heart Cafe. Guckt da vobei, das Essen ist klasse. Und ich fand auch unser Treffen klasse und hoffe, dass es nicht das letzte mal war.

Viel Spaß beim hören.

Zitat aus “The Big Bang Theory”:
“Wie ließe sich Humor denn messen? Das ginge doch nur mit… einem Humormometer.”

Number Nine

Ich bin mal wieder in Form, in diesem Podcast. Ihr werdet es hören. Und daher gleich hier die Warnung, dass meine Stimme irgendwann lauter wird – es fängt entspannter an, steigert sich dann aber. Viel Spaß und einen schönen Flug. :-)

Zitat aus “Nightmare on Elm Street 4″:
“Wenn dich das Essen hier nicht umbringt, dann wird es der Service tun”

Und heute auf der Showbühne…

Ich finde ja ganz ehrlich, dass die Geschichte rund um den Gutti echt was von Showeinlage hat.
Nicht nur, dass er sich selbst zum Deppen macht mit seinen Aussagen, siehe Zitat:

“Ich habe mir nicht den Anspruch gesetzt auszusitzen oder arrogant dieser Tätigkeit (Anmerkung von mir: der Ministertätigkeit) nachzugehen, nein, sondern mit der notwendigen Verantwortung die Aufgaben anzunehmen, die im Amtsspektrum des Bundesverteidigungsministers zu sehen sind. Es sind gewaltige Aufgaben, aber solche, die ich auch mit Freude angehe, und die ich umso freudiger annehme, je liebevoller man mit mir hier umgeht.”

Das ist nur eine Aussage, aus seiner Rede. Aber die find ich besonders witzig, denn der “überführte Abschreiber” erwartet jetzt doch tatsächlich den Umgang mit Samthandschuhen. Ob der seine Kinder auch so behandelt?

(Von mir gedachter Vorfall mit seinem Sohn)
Ach Junge, ist doch nicht schlimm, dass du von der Schule geworfen wirst, weil du sie in Brand gesteckt hast. Ich hab dich immer noch lieb. *tätschel tätschel*

Schön find ich übrigens auch, dass er weiterhin mit Dr. angesprochen wird, obwohl er seinen Titel ja schon vor einigen Tagen “freiwillig” abgelegt hat. Ist doch witzig, irgendwie. Aber noch lustiger ist die Fragerei von Hr. Trittin an Hr. Guttenberg, in der er anfangs mehrfach den Titel von Fr. Merkel betont – es ist nämlich Frau Doktor Merkel. :-)

Und jetzt hier noch ein richtiger Brüller.
Ich hab durch Zufall ein Video von ihm angeklickt, ein Kamingespräch auf Phoenix, von vor ca. einem halben Jahr. Hört mal bis zu Minute 1:40 ca. zu und achtet auf seine Wortwahl. Herrlich, wie das passt. :-)

Eigentlich wollte ich ja nur sagen, dass ich das in Summe eher unterhaltend als schlimm finde. Aber damit steh ich vermutlich sehr alleine da.

Zitat aus “Dogma”:
“Wie ist er?” – “Gott? Einsam, aber witzig”

Ich will ja nicht sagen, ich hätte es gewusst…

… aber ich habs doch gewusst. Der kann nicht so toll sein, wie immer alle meinen…*g*.

Schon im Oktober 2009 hab ich mir einen Artikel über Hr. Guttenberg erlaubt, der ihn als Blender bezeichnet. Als hätte ich es geahnt, denn als solcher zeigt er sich jetzt mal wieder, bzw. wird als dieser erkannt.
Auch schon im Oktober 2009 gab es einen anderen Beitrag zu seinen nicht vorhandenen beruflichen Erfahrungen. Schon da wurde gemauschelt, was das Zeug hält. Von wegen Familienbetrieb und so. Ja ja genau. Sieht man sich an, was die Damen und Herren von Zapp herausgefunden haben, dann stört einen das aktuelle Thema eigentlich nicht weiter. Passt nur noch mal mehr ins Bild.

Es kommt also raus, dass schön abgeschrieben wurde und sein Doktor-Titel nur Schall und Rauch ist. Davon haben wir nun im Prinzip alle genug gehört. Aber ich möchte auf was anderes hinaus.

Seine bisherige Reaktion, dass er den Titel erst mal nicht weiter nutzt, ist meines Erachtens ja direkt ein Schuldeingeständnis, oder seh ich da was falsch? Wozu sagt er in seiner Rede, dass er “mit allem Nachdruck den Vorwurf des Plagiats von sich weist“, wenn er dann aber den Titel zurückhält? Auch wenn er den nur vorübergehend nicht nutzen will, aber dennoch sagt er doch indirekt damit, dass es einen Grund gibt, warum er den vermeiden sollte. Zumindest seh ich das so.

Die Diskussion, ob er nun zurücktreten soll oder nicht, finde ich übrigens echt übertrieben.
Ja, der Typ ist ein Blender und gewissermaßen ein Lügner, aber hey – sind das nicht alle Politiker? Wollten wir ehrliche Politiker haben, wären wir ohne Regierung. Sorry, aber wer wirklich glaubt, dass die anderen besser sind, der hat nicht ganz aufgepasst was so passiert mit Menschen in Machtstellung. Da wurden sie vielleicht nur noch nicht gefunden, aber auch die anderen haben so ihre Leichen im Keller.

Der kriegt jetzt mal ordentlich auf den Sack, dann macht Mutti Merkel wieder Stimmung in eine andere Richtung, und ruck zuck ist das Thema vergessen. So wird das laufen. :-)

Zitat aus “Abenteuer in Panama”:
“Sollte noch jemand Schüsse auf Sie abfeuern, Doktor, ducken Sie sich!”

Neulich in Köln und auf meinem PC….

Ich bin ja nicht bei so vielen Netzwerken angemeldet, aber unter anderem noch immer bei Stayfriends. Ich weiß jetzt ehrlich gesagt nicht mal mehr genau, warum ich da noch bin, aber ich hab keinen Grund da raus zu gehen, also bin ich halt da. Und so passierte mir da neulich mal wieder was, was ich euch erzählen muss.

Als ich mal wieder nachsah, ob sich auf meinem Profil jemand rumgetummelt hat, stellte ich fest, dass da tatsächlich jemand drauf war, der mich nicht kennt. Ich nenne ihn mal Jörg. Jörg sieht nett aus und kommt aus sagen wir mal Köln. Weil ich mich wunderte, wie der auf mein Profil kam, schrieb ich ihn an und fragte nach. Antwort war klar – Profilhopping. Wir kamen ins plaudern und so ergab ein Wort das andere. Natürlich wurde auch der Beziehungsstatus abgeklopft und seine Antwort lautete:

Bei mir ist es allerdings so, daß ich mich in einer sich auflösenden Beziehung befinde -…

“Aha” denk ich und frage gleich nach, was das denn heißen soll und wie er sich das dann vorstellt. Antwort:

Naja, über irgendwelche zukünftigen Aktivitäten hab ich mir noch keine Gedanken gemacht – wir sind ja auch noch nicht getrennt….was allerdings nur eine Frage der Zeit ist.

Ich frage, worauf er noch wartet und warum er nicht den Schritt durchzieht. Antwort:

Keine Ahnung was mich hält……….Wenn gemeinsame Kinder usw da wären, okay, aber sowas haben wir nicht. Im Grunde wartet man immer nur auf den richtigen Zeitpunkt, den Schlußstrich zu ziehen, obwohl man ganz genau weiß, daß es den nicht gibt…

So so. Das ist also einer, der sich schon mal umguckt. Der abspringt, wenn es sicher ist, um dann von einem Nest ins nächste zu wechseln. Nun ja, mir egal, ich hab keine Beziehungsinteressen, also schrieb ich erst mal weiter mit ihm. Und was glaubt ihr, wie lange es wohl gedauert hat, bis der mich danach gefragt hat, was ich für Unterwäsche trage? Keinen ganzen Tag! Er kriegt ‘ne passende Antwort von mir:

Wieso sind wir jetzt bei Unterwäsche? Das geht dich gar nichts an, was ich für Unterwäsche trage….

Und was glaubt ihr, wie lange es gedauert hat, bis er aufgehört hat mir zu schreiben? So ca. zwei Tage, es kam noch ein dünner Versuch.

Es ist doch echt erschreckend, wieviele stereotype Männer es gibt. Es war von Anfang an klar, wie das läuft. Hätte ich das mit der Unterwäsche positiv weitergesponnen, wäre mit Sicherheit heute noch Kontakt da. Nicht falsch verstehen, mir ist der Kontakt egal, aber ich finde schlimm, wie einfach Männer leider doch gestrickt sind. Kaum nimmt man ihnen die Freude “Sex“, garniert übrigens mit einer Prise “schlechtes Gewissen machen“, gibt es keine Möglichkeit mehr sich auf normaler Ebene kennenzulernen. Ich hab nämlich versucht sexfrei mit ihm weiter zu schreiben, aber das Pferd war dann echt totgeritten. Schade…..kein Vorzeigemodell für die Männerwelt. :-(

Mir tut die Frau leid, die da im Hintergrund existiert. Sie weiß vermutlich nicht, wie ihr Kerl so drauf ist. Wär das meiner und ich hätt das spitz gekriegt, das hätte ordentlich Zunder gegeben. Plus Trennung vermutlich, weil sowas braucht ja keine Sau. :-/

Zitat aus “American History X”:
“Komm mir nicht blöde, klar? Ich bin der gefährlichste Mann in diesem Gefängnis. Weißt du warum: Ich kontrolliere die Unterwäsche.”

Politischer Herbst der Entscheidungen

Was ist das eigentlich für eine Zeit, in der wir gerade leben?

Wir leben in Deuschland, in einer angeblichen Demokratie. Nun – von demokratisch hat unser Land ja eigentlich immer schon nur bedingt was gehabt, schließlich entscheidet nicht das Volk, sondern deren gewählte Vertreter. Da deren eigene Meinungen allerdings immer über unseren stehen, war es sowieso schon immer eher begrenzt gültig für den Rest des Landes.

Inzwischen empfinde ich die aktuellen Geschehnisse jedoch als echt skurril, erschreckend, extrem undemokratisch und einfach volksverachtend, um nicht zu sagen z. T. sogar menschenverachtend.

Ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll, aber da heute in Stuttgart alles eskaliert ist, wäre das wohl der geeignete Einstieg.
Was um alles in der Welt fällt unseren Politikern ein, Wasserwerfer mit Pfefferspray versetzt auf alte, extrem junge, unschuldige Menschen zu feuern? Da wird seit Wochen vom Volk gegen die Pläne widersprochen, und es interessiert keine Sau? Und nun, da das Volk sich hinstellt und versucht zu vermeiden, was zu vermeiden geht, wird es mit Gewalt bearbeitet, um die Pläne der Regierungen (Land und Bund) durchzusetzen. Koste es was es wolle.

Quelle: http://www.allmystery.de

Wie neulich schon vom Piratenweib in ihrer “Betriebsbedingten fristlosen Kündigung” erklärt, sollte Fr. Merkel ihre Kraft zum Wohle des Volkes einsetzen. Nur leider ist davon herzlich wenig zu sehen. Ganz im Gegenteil – man hat den Eindruck, dass sie sich auf die Fahne geschrieben hat, die unbeliebteste und schädigenste Kanzlerin aller Zeiten werden zu wollen.
Da sie die erste ist, können ggf. Nachfolgerinnen es ja ansich nur besser machen und sie müsste sich gar nicht sooo viel Mühe geben. Aber sie setzt einen nach dem anderen drauf. Und alles im Gegensatz zu den früheren Aussagen, dass sie “sozial” regieren will.

  • Erhöhung der Mieten, wegen verlangter Sanierung der Wohnungen und Häuser
  • Erhöhung des Renteneintrittsalters
  • Erhöhung von Hartz IV um lächerliche fünf Euro
  • Gesundsheitsreform zu unseren Ungunsten
  • Verlängerung der Laufzeiten für Atomkraftwerke
  • Kürzung der Subventionen für alternative Energien
  • Steuer- bwz. Geldgeschenke für Hotels, Banken und Pharmaindustrie

Es gibt natürlich noch viel mehr, aber mehr fällt mir in meinem momentanen Ärger nicht ein.

Das eigentlich schlimme an der Situation ist, dass unsere Proteste gegen diese Dinge im Nirvana verschwinden. Warum interessiert das keinen? Warum wird weiterhin eine Politik gemacht, die ganz klar GEGEN das Volk ist? Und wie kann es sein, dass auch die Opposition im Verbund nicht stärker dagegen angehen kann? Schließlich schimpft diese ja ordentlich mit und müsste doch irgendwas bewegen können. Aber nein – es passiert irgendwie nichts.

Toll, dass ich in einem demokratischen Land leben darf.

(Anmerkung: im Vergleich zu anderen Ländern dieser Welt, bin ich tatsächlich froh, dass ich in Deutschland leben darf. Aber das Leid der anderen Länder sollte kein Grund sein, um sein eigenes nicht kritisch zu bewerten.)

Zitat aus “Alamo”:
“Naja die Politik hat schon manchen den Spaß verdorben!”

Paul verarscht mich :-(

Schöne, neue X-Box..

Da hab ich doch vor geraumer Zeit, um genau zu sein am 29. April, eine schöne X-Box Arcade für mich beim Paul bestellt und die ist immer noch nicht da.
Nicht nur, dass sie nicht da ist, das Lieferdatum stand auch mal beim 06.05., heute steht’s beim 15.05. Schweinerei. Und ich wart doch so sehnsüchtig drauf. :-(

Zitat aus “Der Flug des Phoenix”:
“Los, ran Jungs, tempo, lasst Onkel Heinrich nich’ warten, macht ma’n bisschen. Sonst wird er ganz böse.”